Gerade in Berufen, in denen Dienstleitungen und damit der Mensch im Mittelpunkt stehen, sei es zum Beispiel als Kunde, als Gast oder als Patient, sind ein gut ausgebildetes Sprachbewusstsein sowie eine ausgeprägte Gesprächskompetenz für ein gelingendes Miteinander hilfreich.

Kommunikation beinhaltet immer auch die hohe Wahrscheinlichkeit, sich misszuverstehen - insbesondere, je unspezifischer, floskelhafter und unreflektierter Sprache genutzt wird. Schon ein einziges Wort kann bei den einzelnen Gesprächspartnern unterschiedlichste Assoziationen und Gefühle auslösen. Damit kann dieses eine Wort maßgeblichen Einfluss auf den weiteren Gesprächsverlauf nehmen und darauf, mit welchem Ergebnis das Gespräch endet - im ungünstigsten Fall mit Unverständnis und Ärger auf beiden Seiten.

Ein Mensch mit einer hohen Gesprächskompetenz ist sich dessen bewusst und hat gelernt, sowohl klar, eindeutig und verantwortlich zu kommunizieren als auch mögliche inhaltliche Unklarheiten herauszuhören und zu benennen. Er ist in der Lage, seinen Gesprächspartner und dessen Bedürfnisse wahrzunehmen, ggf. anzusprechen und angemessen zu berücksichtigen.

Situationen, in denen jedes Wort zählt

Noch einmal mehr Bedeutung bekommt der bewusste Sprachgebrauch in beruflichen Kontexten, die geprägt sind vom Umgang mit Menschen in schwierigen Lebenssituationen wie zum Beispiel im Krankenhaus oder im Pflegeheim. Diese Situationen können bei den Betroffenen unterschiedlichste Ängste auslösen. Hier zählt für ein gelingendes Gespräch oft jedes Wort. Der oder die Betroffene hört in besonderer Weise ‚zwischen den Zeilen‘ und ist in dieser Ausnahmesituation dünnhäutig und sensibel. Krankheit, Schmerzen, die Abhängigkeit von Anderen, Verluste und Abschiede und die Ungewissheit wie es weitergeht – wie wohltuend, wenn der Gesprächspartner dann eine achtsame und reflektierte Sprache spricht.

Sprache tröstet & stärkt

Ein Wort oder ein Satz ist in der Lage, unser Innerstes zu berühren, kann uns trösten und ermutigen. Und so wird manches Wort und mancher Satz zu einem Schatz, den wir hüten – manchmal ein ganzes Leben lang. Eine Weisheit aus der Mongolei beschreibt es so: „In einem guten Wort ist für drei Winter Wärme. Ein böses Wort verletzt wie sechs Monate Frost.“

Sprachbewusstsein - eine berufliche Schlüsselkompetenz

Gelingende Kommunikation, auf der Basis eines offenen, ressourcenorientierten, wertschätzenden Umgangs auf Augenhöhe, kann einen wertvollen Dienst dabei leisten, mein Gegenüber zu stabilisieren und es zu stärken.